Social Media & künstliche Intelligenz – melibo

Social Media & künstliche Intelligenz

In jeder Generation gab es heiße, allgegenwärtige Diskussionsthemen. Wenn unter den Boomern (ca. 1960-1980) oft von unterschiedlichen sozialen Konflikten die Rede war, unter den Xs und Ys (ca. 1980-1995) das Aufkommen der Technologie und der Globalisierung, diskutieren Zs oft darüber, wie innovativ dieses eine brandneue IT-Gimmick ist. Social Media sind zu einem festen Bestandteil unseres Lebens geworden und seit einiger Zeit werden sie mit künstlicher Intelligenz gepaart.

Genau darum geht es in diesem Artikel! Social Media und künstliche Intelligenz sind ein erstklassiges Duo. Komm mit und erfahre, warum.

 

Die Nutzerlandschaft von Social Media

Weltweit sind circa 3,81 Milliarden Menschen aktiv auf Social-Media-Plattformen. Und dieser Trend nimmt stetig zu. Angesichts dessen kann man mit Fug und Recht behaupten, dass wir in der Belle Epoque der Social Media leben. Verschiedene Studien zeigen sogar, dass ungefähr jeder, der ein Smartphone besitzt, zumindest eine dieser Apps hat: Zu den beliebtesten zählen Instagram, Facebook, Twitter, Tumblr, LinkedIn und Snapchat.

Aber in den sozialen Medien geht es nicht nur darum, mit Freund:innen oder der Familie in Kontakt zu treten, sondern sie sind zu einem perfekten Ort für Unternehmen geworden, um neue Kund:innen zu finden oder die Beziehung zu bestehenden Kund:innen zu pflegen. Das Posting von Gedanken, Bilder oder Videos von sowohl Unternehmen als auch Einzelpersonen fügt eine unvorstellbare Menge an Daten hinzu, die von Jahr zu Jahr exponentiell zunimmt.

Selbstverständlich spielt KI (und ihre verschiedenen Unterzweige, wie z. B. Machine Learning) eine wichtige Rolle in der Verwaltung dieser Daten.

 

Der Beitrag von KI in Social-Media-Verwaltung 

Die Verwaltung der Social-Media-Plattformen ist ein Prozess, der mehrere Augen betrifft. Mithilfe künstlicher Intelligenz analysieren Unternehmen in sozialen Netzwerken umfangreiche Daten, um Trends, verschiedene Hashtags und Patterns herauszufinden. Diese Analyse hilft dabei, das Verhalten der Nutzer:innen zu verstehen. Wenn man sie versteht, kann man sie vorhersehen – und damit eine ad hoc Marketing-Aktion konzipieren.

Mithilfe verschiedener Algorithmen kann die künstliche Intelligenz die unstrukturierten Nutzerkommentare im Auge behalten, um ein personalisiertes Erlebnis zu bieten und eventuelle Krisen zu erkennen. Neben verschiedenen Aktivitäten können auch demografische Daten analysiert werden.

Die meisten der führenden Social-Networking-Unternehmen haben tatsächlich bereits KI eingesetzt, um ihre Prozesse zu optimieren und ihr Geschäft auf die nächste Stufe zu heben.

Betrachten wir also einige konkrete Beispiele und sehen wir uns an, wie Werkzeuge der künstlichen Intelligenz in den beliebtesten sozialen Medien eingesetzt werden.

 

FACEBOOK 

Facebook hat Facebook Artificial Intelligence Researchers, auch bekannt als FAIR, die daran arbeiten, KI-Systeme mit dem Intelligenzniveau eines Menschen zu analysieren und zu entwickeln.

Top-Anwendungen 🌟

  1. Deep Text: Damit überwacht Facebook die Kommentare, Beiträge und andere Daten, die generiert werden, um zu verstehen, wie Menschen verschiedene Sprachen, Slangs, Abkürzungen und Interpunktionen verwenden, um den Kontext zu verstehen.
  2. Übersetzer: Facebook ist – wie bekannt – weltweit nutzbar. Selbstverständlich generieren User:innen Daten auf vielen Sprachen. Um diese Kommunikationsbarriere zu beseitigen, hat das Applied Machine Learning Team ein KI-basiertes automatisches Übersetzungssystem entwickelt, das den Nutzer:innen hilft, übersetzte Beiträge in ihrem Newsfeed zu sehen.
  3. Gesichtserkennung: Facebook ist in der Lage, eine bestimmte Person auf einem Bild zu erkennen und eine Markierung vorzuschlagen.

 

INSTAGRAM 

2010 war die Geburtsstunde von Instagram, das seit einigen Jahren auch ein Zuckerberg-Produkt ist und ebenfalls künstliche Intelligenz nutzt. Schätzungen zufolge gibt es mehr als eine Milliarde aktive User:innen pro Monat.

Die Plattform hat Big Data und KI implementiert, um Customer Experience zu verbessern, Spam zu filtern und die Ergebnisse der gezielten Werbung zu steigern. Mithilfe von Tags und Trendinformationen können User:innen der Plattform Bilder einer bestimmten Aktivität, eines Ortes, einer Veranstaltung, von Restaurants, Lebensmitteln und Erlebnissen finden. Übrigens werden Inhalte vorgeschlagen, die auf denen basieren, mit denen man in der Vergangenheit interagiert hat.

Instagram engagiert sich auch gegen Hassreden und Cybermobbing. Dafür verwendet es wie Facebook Deep Text, um nicht geeignete Nachrichten und Beiträge zu identifizieren und sie von der Plattform zu entfernen.

 

TWITTER

Twitter nutzt IBM Watson und natürliche Sprachverarbeitung (NLP), um missbräuchliche Nachrichten zu erkennen und zu entfernen. Watson greift auch auf den Ton in den Nachrichten und die Bedeutungen verschiedener Bilder ein. Damit kann es Millionen von beleidigenden und unangemessenen Nachrichten in Sekundenschnelle analysieren. In Großbritannien und Deutschland hat das Unternehmen damit begonnen, Bußgelder zu erheben, um Hassreden, Fake News und illegale Inhalte auf der Plattform zu verhindern.

Tweets erscheinen dank KI in einer personalisierten, User:innen-gemäßen Reihe – was eine hervorragende und personalisierte Customer Experience schafft.

 

TIKTOK 

TikTok ist eine der ersten Social-Media-Plattformen, die fast vollständig von KI gesteuert wird. Jedes Video, das man auf TikTok sieht, wird direkt von KI-Ranking-Algorithmen bestimmt. Diese sind dafür optimiert, um User:innen auf der App zu halten. TikTok lernt schnell von User:innen, wenn sie die Plattform nutzen, und bietet dann Inhalte, die vollständig auf ihre Interessen zugeschnitten sind.

TikTok verlässt sich auch ausschließlich auf KI, um Videos, die auf die Plattform hochgeladen werden, zunächst zu analysieren – obwohl Menschen später in den Bewertungsprozess eingreifen können.

 

SNAPCHAT

Snapchat verwendet Machine-Learning Modelle und die Augmented Reality Technologie, um Videos mit digitalen Animationen zu hinterlegen.

Deep Learning beschäftigt sich stattdessen z. B. mit Handgesten. Diese Handgestenmodelle können dann importiert werden, um andere Funktionen mit Augmented Reality zu erstellen.

Das Ziel hinter der Implementierung von KI in die Plattform ist es, den User:innen einen einfachen Zugang zu den innovativen angebotenen Technologien zu ermöglichen.

 

LINKEDIN 

Diese Social-Media-Plattform stützt sich auf maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz, um geeignete Kandidat:innen für eine bestimmte Stelle vorzuschlagen. Mithilfe von KI hebt LinkedIn auch die Kandidat:innen hervor, die aktiv nach einer neuen Gelegenheit suchen oder sich am ehesten melden würden.

Jobempfehlungen sowie Kontaktverbindungen werden dank und mit KI hergestellt. LinkedIn setzt KI auch ein, um z. B. Verkäufer:innen zu helfen, die Reaktionsfähigkeit seiner Leads vorherzusagen, um LinkedIn-Mitglieder:innen relevante Werbung anzuzeigen oder um HR zu helfen, neue Talentpools zu finden.

KI arbeitet auch im Hintergrund und stellt sicher, dass LinkedIn-User:innen vor schädlichen Inhalten geschützt werden. Die Plattform leitet Verbindungen weiter, um eine schnelle Website-Geschwindigkeit zu gewährleisten, und sorgt dafür, dass die Benachrichtigungen, die die App sendet, informativ, aber nicht störend sind.

 

Zusammengefasst …

… haben wir in diesem Artikel gesehen, wie die beliebtesten sozialen Medien die künstliche Intelligenz einsetzen. Zu den häufigsten Verwendungen zählen:

  • Bildererkennungssoftware und -tools: Sie helfen bei der Erkennung und Analyse von verschiedenen Bildern, Elementen und Menschen auf den Bildern.
  • Sentiment Analysis & NLP: Da KI die Art oder Absicht einer Anfrage, eines Kommentars oder eines geposteten Beitrags analysieren kann, kann sie Marken dabei helfen, Stimmungen zu erkennen, um zu wissen, wie User:innen sich fühlen. Zu diesem Zweck verwendet die KI natürliche Sprachverarbeitung. NLP hilft auch dabei, positive und negative Wörter in einem Beitrag oder Kommentar herauszufinden.
  • Werbung und Inhaltsauswahl im Allgemeinen.
  • Vorschläge von nützlichen und interessanten Verbindungen.

Im Allgemeinen konnten wir feststellen, dass die Einsatzmöglichkeiten vielfältig sind – und dass du jeden Tag aktiv daran beteiligt bist! Cool, oder?

Alle Kategorien

Pin It on Pinterest